Logo 'Die KiGo-Tipps'

 
Sie suchen neue Anregungen für Ihren Kindergottesdienst?
 
Dieses Angebot hilft Ihnen dabei, den Kindern die gute Nachricht von JESUS vielfältig und nachhaltig zu vermitteln.
 

STICHWORTE
SUCHE
INHALT
 

KARTE/SITEMAP
 

HILFEHILFE
RICHTIG DRUCKENDRUCKEN
 

IMPRESSUM
KONTAKT
 
(c) Karlheinz Maisel
Werkstoffe
Werkstoffe
Anregungen und Material für Ihren Kindergottesdienst für Kinder von 5-9 Jahren


Seiten-Kontext   INHALT >> WERKSTOFFE



     


 
Über über das eine oder andere Material gibt es durchaus Wissenswertes zu erfahren. Das kann Ihnen helfen, Werkstoffe und Hilfsmittel sinnvoll einzusetzen.


Buntes Papier

Buntes Papier

Abb. Buntes Papier
Abb. Gefaltetes Blatt
Es ist tatsächlich aus der Kinderstunde nicht wegzudenken. Und es existiert in vielen kräftigen, zarten, leuchtenden und gedeckten Farbtönen. Und wo kauft man es? Üblicherweise in einem Fachgeschäft für Zeichenbedarf oder in einem Schreibwarenladen. Aber - es gibt auch Alternativen.

Dieses so genannte 'Tonpapier' ist nicht gerade billig. Dafür hat es den Vorteil, dass ein breitgefächertes Angebot besteht - kräftiges Papier, großformatiges Papier, viele geeignete Farben. Und Tonpapier ist ziemlich lichtbeständig. Wird das 'Kunstwerk' ans Fenster gestellt, verblasst es nur langsam.

Eine wesentlich preisgünstigere Alternative ist buntes Kopierpapier aus dem Kopierladen. Gut gehende Kopierläden haben ein erstaunlich großes Repertoire an Farben - und bieten auch kartoniertes buntes Papier. Sie können dort jederzeit die gewünschte Menge direkt mitnehmen - auch wenn Sie nicht kopieren. Aber: Dunkelbraun, Schwarz und Dunkelgrau werden Sie nicht bekommen. Und: die Lichtbeständigkeit ist geringer. Für unsere Zwecke ist beides kaum ein Problem. Dafür wird die Kasse spürbar entlastet.

TIPP Drucken oder kopieren Sie Ihre Bastelvorlagen doch direkt auf das bunte Papier! Erfahrungsgemäß werden die Kinder die verschiedenen farbigen Einzelteile mit Begeisterung ausschneiden und Zum Thema Klebestiftaufkleben.
 
TIPP Manchmal hat man einfach keine Hand frei, um ein Bildblatt hochzuhalten. Falten Sie es doch einfach in der Mitte. Leicht geknickt steht es von alleine auf dem Tisch (vgl. Abb.)!

ZUM SEITENANFANG



Klebestifte

Klebestifte

Abb. Klebestifte
Geklebt wird in der Kinderstunde immer mal wieder. Kennen Sie auch verklebte Tische, Hände und Kleidchen? Klebstofftropfen am Fußboden? Verstopfte Tuben und Flaschen? Für das Kleben von Papier gibt es ja schon seit langem eine Alternative: die Klebestifte.

Zu teuer? Es stimmt, dass Klebestifte, regulär gekauft, vergleichsweise teuer sind. Discounter bieten sie aber in gewissen Abständen zu erstaunlich niedrigen Preisen an. Dann zugreifen und sich eindecken!

Vertrocknet? Bleiben sie lange offen liegen, 'schrumpfen' sie und kleben nicht mehr. Während der Kinderstunde dürfen sie aber offen bleiben - und danach muss ohnehin aufgeräumt werden.

Verschwendung? Kinder drehen die Stifte gerne zu weit heraus. Dann geht eine ganze Lage des Klebers ab. Einfache Lösung: Beim Austeilen stellen wir den Kleber ein und werfen ab und zu mal ein Auge darauf.

Und dann? Dann werden wir uns wundern, wie problemlos Figuren eingeklebt und zusammengeklebt werden können. Es spart Nerven - und das kann uns einiges Wert sein! Übrigens: Manchmal ist es viel einfacher und völlig ausreichend, zwei Teile mit dem Bürohefter einfach zusammenzuheften.

TIPP Lassen Sie neu gekaufte Stifte vor dem ersten Einsatz herausgedreht einen halben Tag offen liegen. Der Stift 'reift' dann und wird nicht mehr so leicht überdosiert.

ZUM SEITENANFANG



Mehlkleber

Mehlkleber

Abb. Mehlkleber
Kleber kann man auch selbst machen. Früher war das sogar ganz normal. Wollte man Papier zusammenkleben, ging man in die Vorratskammer. Etwas Mehl selbst herstellenMehl, einige Tropfen Zum Thema WasserWasser, umrühren - fertig. Ein solches Erlebnis sollte man den Kindern nicht vorenthalten. Gott hat das Getreide gemacht und das Wasser - also auch den Kleber! Mehlkleber ist naturgemäß gelblich-weiß. Für Zum Thema Buntpapierbuntes Papier werden wir ihn also nicht verwenden.
 
Übrigen Mehlkleber sollten Sie aus hygienischen Gründen nach der Kinderstunde zum Müll geben. Abgesehen davon ist er aber sicherlich ein Erlebnis für die Kinder.

Mengenmäßig den meisten Kleber für's Geld stellen Sie mit Kleister her. Das ist aber nur etwas für größere Kinder - und nichts für kleine Flächen.
 
TIPP Mehl können die Kinder auch selbst herstellen. Mehl selbst herstellenMehr...
 
ZUM SEITENANFANG



Heißkleber

Heißkleber

Abb. Heißkleber
Manche praktischen Dinge finden nur langsam Einzug in der Allgemeinheit. Dazu gehört mit Sicherheit auch der Heißkleber. Wer viel bastelt, mag ihn nicht mehr vermissen, andere haben nie etwas davon gehört. Heißkleben ist heute kinderleicht - wenn auch immer ein Erwachsener dabei sein sollte, um Verbrennungen ganz auszuschließen.

Heißkleber klebt schnell, fest und nahezu alles. Besonders unebene oder stark saugfähige Materialien klebt er mit Bravour. Kaum geklebt, abkühlen lassen, schon belastbar. Er ist mit Wachs vergleichbar (dem Heißkleber der Bienen), aber viel stabiler. Karton klebt er in Sekundenschnelle 'bombenfest' (daher sind quasi alle Kartons damit geklebt, wenn sie nicht geklammert sind). Er klebt problemlos eine Stecknadelspitze auf ein Hühnerei (sicherlich eine ungewöhnliche Anwendung, aber welcher Kleber leistet das?)

Für uns ist die Klebgeschwindigkeit und die Klebkraft am wichtigsten. Komplette Sets aus Klebepistole und Klebesticks werden manchmal für unter 10 Euro angeboten, Minaturausführungen sogar noch billiger.

TIPP Mit einer Klebepistole sollte nur unter Ihrer Anwesenheit gearbeitet werden. Also die Klebepistole einfach wegsperren, damit die Kinder nicht ohne Ihr Beisein herankommen. Beachten Sie die Hinweise des Herstellers.

ZUM SEITENANFANG



Stoffe

Stoffe

Abb. Stoffe
Es gibt sie in nahezu unendlicher Vielfalt. Man kann sie gut gebrauchen - denken wir an die Zelte der Israeliten in der Wüste, an Josefs Kleid, an den Beutel des Judas, an die Teppiche (Zelte?) des Paulus. Oder an viele andere Dinge, die wir daraus kleben, klammern oder nähen können.

Woher nehmen? Wer nicht selbst Reste besitzt, fragt die Nachbarin. Reste haben auch die Schneiderin und der Raumausstatter. Und natürlich die Kaufhäuser.

Stoffe kleben geht schnell und dauerhaft mit Link zum Thema HeißkleberHeißkleber. Natürlich geht es auch mit Alleskleber, dünne Stoffe sogar mit Link zum Thema KlebestiftKlebestift.

Stoffe ziehen Kinder (vor allem Mädchen) besonders an. Wissen die Kinder, wie ein Stoff gemacht wird? Verraten wir ihnen doch, dass Gott die Wolle der Schafe erfunden hat, damit wir z.B. einen Stoff daraus machen können. Und dass manche Pflanzen oder Gegenstände eine prima Farbe ergeben. (Warum ist Orangenlimonade so schön gelb? Füllen Sie eine fast leergetrunkene Flasche Karottensaft mit Wasser, und Sie wissen die Antwort.)

ZUM SEITENANFANG



Deckfarben

Deckfarben

Abb. Deckfarben
Abb. Rappelbox
Alle Kinder lieben leuchtende Farben. Natürlich könnte man dazu Filzstifte oder Leuchtmarker verwenden. Für großflächigen Einsatz keine gute Lösung. Besser sind hier herkömmliche Deckfarben oder Wasserfarben.

Wasserfarbkästen werden als 'Spielzeug' manchmal zu unglaublich niedrigen Preisen verkauft. Hier sollte man sich eindecken. Wenig Wasser verwenden! Dicke, aber weiche Pinsel nehmen. Wenn die Farbe 'cremig' gerührt wurde, ist sie ideal. Die Leuchtkraft nach dem Trocknen ist enorm (vgl. Abb. der Rappelbox).
 
TIPP Sie werden sich wundern, wie schnell Wasserfarben trocken werden, wenn Sie heißes Wasser verwenden!
 
TIPP Ein besonders wichtiges Werk soll nicht wellig werden? Es gilt die Regel: Je weniger Wasser verwendet wird, umso weniger wellt sich das Papier - und umso leuchtender werden die Farben.


ZUM SEITENANFANG



(Wird fortgesetzt...)

 
 
 
GUTMITTELSCHLECHT
Ein Klick - und Sie haben diese Seite bewertet. Danke!
 
 
[© 2001-2006 Karlheinz Maisel | Copyright | Rechtliches | Diese Seite empfehlen]
www.kigo-tipps.de