Logo 'Die KiGo-Tipps'

 
Sie suchen neue Anregungen für Ihren Kindergottesdienst?
 
Dieses Angebot hilft Ihnen dabei, den Kindern die gute Nachricht von JESUS vielfältig und nachhaltig zu vermitteln.
 

STICHWORTE
SUCHE
INHALT
 

KARTE/SITEMAP
 

HILFEHILFE
RICHTIG DRUCKENDRUCKEN
 

IMPRESSUM
KONTAKT
 
(c) Karlheinz Maisel
Quiz und Fehlergeschichten (1)
Quiz und Fehlergeschichten (1)
Anregungen und Material für Ihren Kindergottesdienst für Kinder von 5-9 Jahren


Seiten-Kontext   RÄTSEL >> QUIZ UND FEHLERGESCHICHTEN (1)



     


 
Mit Quiz und Fehlergeschichten testen Sie unterhaltsam das Wissen der Kinder und es macht noch dazu Spaß. Immer beliebt. Teil 1.
 
 
Darum geht es
 
 
Darum geht es
 
Kinder sind wissbegierig und lernen in der Regel schnell. Und es macht ihnen viel Spaß, 'abgefragt' zu werden. Beim Quiz haben die Kinder die Gelegenheit, ihr Wissen zu testen (und natürlich auch zu präsentieren) - anhand scheinbar einfacher Fragen. Haben andere Kinder die Antwort nicht gewusst, wird sie bei dieser Gelegenheit gleich gelernt.
 
Sehr beliebt sind auch die Fehlergeschichten. Eine bekannte Begebenheit aus der Bibel wird vorgetragen. An ausgewählten Stellen werden jedoch bewusst fehlerhafte Orte, Personen oder Gegenstände eingesetzt. Ob die Kinder es bemerken? Und Sie? Keine Sorge - die richtigen Begriffe sind jeweils in Klammern gesetzt.
 
TIPP Fehlergeschichten können Sie aus jeder Geschichte machen - auch aus der für den nächsten Sonntag. Erzählen Sie zunächst die Geschichte wie immer. Nachdem Sie mit den Kindern darüber gesprochen haben, bieten Sie den Kindern diese Geschichte nochmals als Fehlergeschichte an. Sie werden sich wundern, mit welchem Nachdruck die Kinder fordern werden, dass Sie diese Geschichte nochmals vorlesen - sie wird sich bestens einprägen.
 
TIPP Teilen Sie die Kinder in zwei Gruppen mit Chef und Punktestempel. So sind Quiz und Fehlergeschichten noch spannender.
 
TIPP Bei Fehlergeschichten aus diesem Angebot: Reden Sie doch mit den Kindern hinterher über die Geschichte! Sie soll nicht nur auf's Fehler-Suchen beschränkt bleiben, denn sie hat sicher mehr zu sagen.
 
Sie wollen ein einzelnes Quiz oder eine Fehlergeschichte separat ausdrucken? Markieren Sie den gewünschten Text mit der Maus und kopieren Sie Ihn in die Zwischenablage (Clipboard). In ein leeres Dokument Ihrer Textverarbeitung können Sie diesen Text dann einfügen und drucken.
 
ZUM SEITENANFANG  
 
 
Quiz Nr.1  
 
 
Quiz Nr.1
 
Altersgruppe Vorschulkinder 1.Klasse 2.Klasse 3.Klasse
 
 
Frage 1: Er war ein Hirte, Online nachschlagen1.Sam 16,11, und wurde ein König, Online nachschlagen1.Sam 16,13
 
Frage 2: Er aß Heuschrecken, Online nachschlagenMt 3,4; Online nachschlagenMk 1,6
 
Frage 3: Er war stumm, bis er seinen ersten Sohn hatte, Online nachschlagenLk 1,22
 
Frage 4: Er schnitt einem Soldat das Ohr ab, Mt 26,51; Mk 14,47; Lk 22,50; Online nachschlagenJoh 18,10
 
Frage 5: Er verkaufte Jesus für 30 Silberstücke, Online nachschlagenMt 26,15
 
Frage 6: Er wollte Jesus als Baby töten, Online nachschlagenMt 2,13; Online nachschlagenMt 2,16
 
Frage 7: Er schnitt seinem Feind ein Stück vom Kleid ab, Online nachschlagen1Sam 24,5
 
Frage 8: Er konnte Träume erklären, Online nachschlagen1Mo 40,12; Online nachschlagen1Mo 40,18; Online nachschlagen1Mo 41,25
 
Frage 9: Er wurde von Gott gebraucht, um Ägypten vor dem Hungertot zu retten, Online nachschlagen1Mo 41,56
 
Frage 10: Ihm hat Gott die Gebote mitgegeben, Online nachschlagen2Mo 31,18
 
Und hier geht's zur Lösung.
 
ZUM SEITENANFANG  
 
 
 
Quiz Nr.2  
 
 
Quiz Nr.2
 
Altersgruppe Vorschulkinder 1.Klasse 2.Klasse 3.Klasse
 
 
Frage 1: Er gehörte zu Jesus, war aber ein Dieb, Online nachschlagenJoh 12,6
 
Frage 2: Er durfte wieder leben, obwohl er schon tot war, Online nachschlagenJoh 11,44
 
Frage 3: Er war einige Tage blind, Online nachschlagenApg 9,8
 
Frage 4: Ihm zeigte Gott die Zukunft, Online nachschlagenOffb 1,19
 
Frage 5: Er hatte uns so lieb, dass er sein Leben für uns gegeben hat, Online nachschlagenLk 22,19; Online nachschlagenJoh 19,30
 
Frage 6: Er gab den Menschen zurück, was er ihnen zu Unrecht abgenommen hatte, Online nachschlagenLk 19,8
 
Frage 7: Er machte aus Ohrringen ein goldenes Kalb, Online nachschlagen2Mo 32,4
 
Frage 8: Er konnte kurz auf dem Wasser gehen, Online nachschlagenMt 14,29
 
Frage 9: Sie gingen mit Jesus, merkten es aber nicht, Online nachschlagenLk 24,16
 
Frage 10: Er lebte einige Tage im Bauch eines Fisches, Online nachschlagenJona 2,1
 
Und hier geht's zur Lösung.
 
ZUM SEITENANFANG  
 
 
 
Quiz Nr.3  
 
 
Quiz Nr.3
 
Altersgruppe Vorschulkinder 1.Klasse 2.Klasse 3.Klasse
 
 
Frage 1: Ihn holte Gott mit einem feurigen Wagen in den Himmel, Online nachschlagen2Kön 2,11
 
Frage 2: Er sollte die Sterne am Himmel zählen, Online nachschlagen1Mo 15,5
 
Frage 3: Er betrog seinen Vater mit dem Fell eines Böckleins, Online nachschlagen1Mo 27,16; Online nachschlagen1Mo 27,24
 
Frage 4: Er verkaufte seinen Segen gegen ein gutes Essen, Online nachschlagen1Mo 25,33
 
Frage 5: Sie brachte ihr Kind in einem Stall zur Welt, Online nachschlagenLk 2,7
 
Frage 6: Ihr Kind hüpfte in ihrem Bauch, Online nachschlagenLk 1,41
 
Frage 7: Sie lachte über das, was die Engel gesagt hatten, Online nachschlagen1Mo 18,12
 
Frage 8: Sie stiftete ihr Kind zu einer Lüge an, Online nachschlagen1Mo 27,13
 
Frage 9: Sie machten eine sehr weite Reise, um Jesus zu besuchen, Online nachschlagenMt 2,1-2
 
Frage 10: Sie wussten zuerst, dass Jesus geboren worden war, Online nachschlagenLk 2,16-17
 
Und hier geht's zur Lösung.
 
ZUM SEITENANFANG  
 
 
 
Fehlergeschichte Nr.1  
 
 
Fehlergeschichte Nr.1
 
Altersgruppe Vorschulkinder 1.Klasse 2.Klasse 3.Klasse
 
 
Daniel in der Löwengrube (11 Fehler; nach Online nachschlagenDan 6,1-29)
 
Daniel war Statthalter von Babylon geworden. Es war ein hohes Amt. Hier regierte Herodes (richtig: Darius), der König der Perser. Es gab aber noch andere Statthalter in diesem Land. Die waren neidisch auf Daniel. Sie machten eine Verschwörung untereinander, um Hesekiel (richtig: Daniel) zu schaden. Daniel betete nämlich treu zu seinem Gott, aber die Perser hatten viele Götter.
 
Eines Tages gingen diese Statthalter zum König Darius und sie machten ihm einen Vorschlag. 'Drei (richtig: dreißig) Tage lang soll außer Dir, König, niemand angebetet werden. Wer trotzdem niemand (richtig: jemand) anderen anbetet, der soll den Tigern (richtig: Löwen) vorgeworfen werden!'
 
Dem König gefiel das und er unterschrieb ein solches Gebot. Daniel erfuhr auch davon. Trotzdem betete er einmal (richtig: dreimal) am Tag zu seinem Gott. Und zwar dort, wo offene Fenster nach Bethlehem (richtig: Jerusalem) waren. So bekamen seine Feinde es schnell heraus und verrieten es dem König. Der war sehr froh (richtig: traurig) darüber, denn er mochte Daniel.
 
Weil es ein Gesetz war, musste Daniel zu den Löwen in die Grube geworfen werden. Der König konnte in dieser Nacht fest (richtig: nicht) schlafen. Als es hell wurde, ging er zur Grube. Er war sehr froh, als er merkte, dass Daniel eingeschlafen (richtig: gesund) war. Schnell ließ er ihn aus der Grube holen. Die bösen Statthalter wurden sofort in die Grube geworfen und von den Löwen in Stücke gerissen. Der König ließ einigen (richtig: allen) Bürgern seines Landes verkündigen: 'Jeder soll den Gott Daniels achten, denn dieser Gott ist groß und mächtig'.
 
(Die richtigen Begriffe stehen in Klammern)
 
ZUM SEITENANFANG  
 
 
 
Fehlergeschichte Nr.2  
 
 
Fehlergeschichte Nr.2
 
Altersgruppe Vorschulkinder 1.Klasse 2.Klasse 3.Klasse
 
 
Die Eroberung von Jericho (10 Fehler; nach Online nachschlagenJos 6,1-21)
 
Die Leute von Jericho hatten alle ihre Stadttore geöffnet (richtig: geschlossen). Sie hatten nämlich Angst vor den Israeliten. Und sie ahnten schon, dass bald ein Angriff kommen würde.
 
Josef (richtig: Josua) wusste nicht genau, wie er die Stadt erobern konnte. Denn die Israeliten waren ja ausgebildete (richtig: keine) Soldaten. Und niemand konnte in die Stadt hineingehen. Was sollten sie tun? Gott redete mit Josua und sagte: 'Jericho habe ich in Deine Hand gegeben.' Und er gab ihm Anweisungen, was er tun sollte.
 
Die Kinder (richtig: Männer) mit den Waffen sollten vor der Bundeslade hergehen, zusammen mit den Priestern. Dann kam die Bundeslade, getragen von den Pferden (richtig: Priestern). Hinter der Bundeslade lief das restliche Volk. Die Priester hatten Flöten (richtig: Posaunen) dabei.
 
Die Israeliten liefen zwei (richtig: sechs) Tage lang um Jerusalem (richtig: Jericho) herum. Am siebten Tag gingen sie aber sieben Mal um Jericho herum und die Hirten (richtig: Priester) bliesen beim siebten Mal die Posaunen. Alle Israeliten machten ein großes Geschrei. Die fielen die Mauern von Jericho um. Die Israeliten schlichen (richtig: stürmten) hinein und eroberten die Stadt.
 
(Die richtigen Begriffe stehen in Klammern)
 
ZUM SEITENANFANG  
 
 
 
Lösung zu Quiz Nr.1  
 
 
 
Lösung zu Quiz Nr.1
 
 
Frage 1: David; Frage 2: Johannes, der Täufer; Frage 3: Zacharias; Frage 4: Petrus; Frage 5: Judas; Frage 6: Herodes; Frage 7: David; Frage 8: Josef; Frage 9: Josef; Frage 10: Mose
 
ZUM SEITENANFANG  
 
 
 
Lösung zu Quiz Nr.2  
 
 
 
Lösung zu Quiz Nr.2
 
 
Frage 1: Judas; Frage 2: Lazarus; Frage 3: Saulus; Frage 4: Johannes; Frage 5: Jesus; Frage 6: Zachäus; Frage 7: Aaron; Frage 8: Petrus; Frage 9: Emmausjünger; Frage 10: Jona
 
ZUM SEITENANFANG  
 
 
 
Lösung zu Quiz Nr.3  
 
 
 
Lösung zu Quiz Nr.3
 
 
Frage 1: Elia; Frage 2: Abram/Abraham; Frage 3: Jakob; Frage 4: Esau; Frage 5: Maria; Frage 6: Elisabeth; Frage 7: Sarah; Frage 8: Rebekka; Frage 9: Weisen vom Morgenland; Frage 10: Hirten bei Bethlehem
 
ZUM SEITENANFANG  
 
 
 
 
 
 
 

Und hier geht's weiter...
 
 
QUIZ UND FEHLERGESCHICHTEN (2)  
 
 
 
GUTMITTELSCHLECHT
Ein Klick - und Sie haben diese Seite bewertet. Danke!
 
 
[© 2001-2006 Karlheinz Maisel | Copyright | Rechtliches | Diese Seite empfehlen]
www.kigo-tipps.de